Marktbericht 2019 Stuttgart-Ost

Der Stadtteil im Überblick

Direkt neben dem Stuttgarter Stadtzentrum, aber noch linksseitig vom Neckar, liegt Stuttgart-Ost. Der Bezirk besteht aus insgesamt 8 Stadtteilen, die sich grob in zwei Gruppen einteilen lassen.

Die älteren Stadtteile sind Ostheim, Berg, Gablenberg und Gaisburg, wobei nur letzterer jemals eine eigene Gemeinde war, bis 1901. Diese Orte entstanden als Arbeitersiedlungen und wuchsen immer weiter, bis sie schließlich mehr oder weniger geschlossen waren.

Als 2001 in der Landeshauptstadt die Stadtbezirke neu eingeteilt wurden, wurden diese Stadtteile neu aufgeteilt und die Namen Frauenkopf, Stöckach, Uhlandshöhe und Gänsheide kamen dazu.

Der Bezirk Stuttgart-Ost darf neben seiner attraktiven Lage auch einige bekannte Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen der schwäbischen Metropole sein Eigen nennen. So befindet sich zum Beispiel das Mineralbad „Leuze“ in diesem Bezirk, eines der am meisten besuchten Mineralbäder Deutschlands, direkt am Neckarufer. Auch die Sternwarte Stuttgart und weitere historische Gebäude finden sich hier.

Verkehrstechnisch ist der Bezirk sehr gut erschlossen, mehrere U-Bahnen und Buslinien bringen seine Bewohner in wenigen Minuten ins Stadtzentrum Stuttgart, auch die Bundesstraßen B10, B14 und B27 sind in nächster Nähe erreichbar.

Die aktuelle Lage

Der Grundstücksmarktbericht 2018 der Stadt Stuttgart besagt, dass im Jahr 2017 insgesamt 72 bebaute Grundstücke in Stuttgart-Ost verkauft wurden. Innerhalb der Stadt ist das ein Spitzenwert, nur in Bad Cannstatt wurde mehr verkauft. Auch bemerkenswert sind zusätzliche 18 verkaufte landwirtschaftliche Grundstücke, was die meisten sind innerhalb der inneren Bezirke.

Bebaute Grundstücke wurden 33.789 m² für insgesamt 95.507 Tsd. € verkauft, dies entspricht einer durchschnittlichen Grundstücksgröße von etwa 469 m² für 1.326.486 €. Das ist überdurchschnittlich viel Geld, was angesichts der optimalen Lage aber auch leicht erklärbar ist.

211 Wohnungen haben im Jahr 2017 den Besitzer gewechselt, davon waren 76 Altbauten vor 1945 erbaut und 14 Neubauten. Auch diese Werte sind ganz weit oben innerhalb der Landeshauptstadt, angesichts der Größe des Bezirks aber auch nicht verwunderlich.

Preislich bewegt man sich hier zwischen 1.768 € und 9.593 € pro Quadratmeter, was eine enorme Preisspanne bedeutet und interessant für Investoren sein kann.

Entwicklungen in der Zukunft

Stuttgart-Ost ist ein sich ständig wandelnder Stadtbezirk. In den letzten Jahrzehnten wurde er als Arbeiterviertel bezeichnet und oft etwas stiefmütterlich behandelt, durch stetige Modernisierung und kleinere Projekte putzt sich Ost aber immer weiter heraus.

Vor allem durch das große Verkehrsprojekt Stuttgart 21 gibt es hier immer wieder Veränderungen, die sich aber letztendlich als äußerst positiv erweisen sollten und den Bezirk insgesamt noch attraktiver machen werden.

Fazit

Stuttgart-Ost ist zwar kein Geheimtipp, aber ein durchaus solider Ratschlag für alle, die in der baden-württembergischen Landeshauptstadt sesshaft werden wollen. Die große Preisspanne zeigt, dass hier wirklich gute Geschäfte gemacht werden können und die insgesamt gestiegenen Preise zeigen, dass der Bezirk immer attraktiver wird.

Wer sich also die Zeit nimmt, sich hier umzuschauen, könnte auf ein wirklich goldenes Angebot stoßen.

Für einen genauen Marktwert können Sie ihre Immobilie von einem unserer erfahrenen Immobilienfachleuten einwerten lassen.

Erfolgreich verkaufen Wertermittlung Kontakt Servicekatalog
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Verwendung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hinweis schließen